Baufortschritt

Die Kanalbauarbeiten ab Hackfahrel 28 beginnen in der ersten Septemberwoche 2020

Als erstes wird der Bauabschnitt Hackfahrel Nr. 28 bis einschließlich der Kreuzung Steinacker für den allgemeinen Durchgangsverkehr gesperrt.

In der ersten Bauphase ist die Herstellung des Schmutzwasserkanals, sowie einer temporären Grabenverrohrung unter Vollsperrung vorgesehen. Nach Fertigstellung des Kanalbaues in diesem Bereich wird der Straßenbau bis zur Schottertragschicht hergestellt. Das heißt es werden die Borde, die Entwässerungsrinne gepflastert und Vorbereitungen zur Asphaltierung getroffen.

Stand 10.03.2021:
Die Frostperiode im Februar hat erneut für eine Unterbrechung im Baufortschritt gesorgt. Der Fertigstellungstermin wurde soeben auf den 9. April 2021 verschoben.

Stand 07.12.2020:
In dem Arbeitsbereich zwischen Hackfahrel 28 und Am Alten Schutzdeich 13 ist die Entwässerung und die Fahrbahn fertiggestellt. Allerdings ist der angekündigte Weiterbau bis zum Steinacker in diesem Jahr nicht mehr zu realisieren.

Begründet ist der Verzug durch Probleme bei der Materialanlieferung und zusätzlichen Arbeiten für die Straßenentwässerung. Desweiteren konnten Schadstoffgutachten aufgrund defekter Messgeräte nicht durchgeführt werden. Dies hatte zur Folge, dass der Aushubboden bis zur Kapazitätsgrenze zwischengelagert werden musste, bevor er einer Deponie zugeführt werden konnte. Die Kanalbauarbeiten wurden dadurch unterbrochen.

Der neue Ablaufplan sieht nun vor, den Kanalbau ab Am Alten Schutzdeich 13 bis zum 18.12.2020 Richtung Wührder Straße fortzusetzen. Solange die Witterung es zulässt, folgt zwischen dem 11. Januar und Mitte Februar 2021 der letzte Arbeitsbereich bis Steinacker.  

Beginn der Maßnahme:
Am Montag, 07. September 2020 beginnt die Firma Mehrtens, Bramstedt, mit den Kanalbauarbeiten zwischen Hackfahrel 28 und dem Einmündungsbereich Am Alten Schutzdeich. Die Bauzeit beträgt vier Wochen.

Im Anschluss wird der zweite Arbeitsbereich zwischen der Einmündung Hackfahrel/Am Alten Schutzdeich bis Wührder Straße aufgearbeitet. Hierfür ist eine Bauzeit von sechs Wochen vorgesehen. 

Der dritte und letzte Abschnitt in diesem Jahr endet an der Straße Steinacker. Auch für diesen Abschnitt sind vier Wochen Bauzeit vorgesehen.

Die provisorischen Arbeiten sind nach dem Zeitplan der Firma Mehrtens Anfang Dezember abgeschlossen. Während der Bauzeit sind die Grundstücke innerhalb des Arbeitsbereiches nur für Fußgänger zu erreichen. Ausnahmen besprechen Sie bitte mit der Straßenbaufirma direkt vor Ort.

Die abschließenden Asphaltierungsarbeiten sind witterungsabhängig. Ein Zeitplan für den Einbau der bituminösen Schichten wird rechtzeitig bekanntgegeben.
 

 

Montag, 30.11.2020: Um 8.00 Uhr steht die Schwarzdeckenkolonne für den Einbau der ersten Asphaltschicht bereit.

Der LKW transportiert den Asphalt zum Fertiger. Fleissige Hände sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Die Temperatur des Asphalts wird gemessen ...

... und dann mit dem Fertiger höhengenau auf der zukünftigen Fahrbahn eingebaut.

Die Walze sorgt für die notwendige Verdichtung des Asphaltmaterials.

Nach zwei Stunden ist der Einmündungsbereich Hackfahrel erreicht.

Von dort aus ist die diesjährige Baugrenze im Hackfahrel in Höhe Hausnummer 28 schon in Sicht.

Im Frühjahr 2021 werden die Arbeiten zur Herstellung des Radweges fortgesetzt. Vorab ist die Räumung des sogenannten Baufeldes erforderlich. Zu diesem Zweck müssen alle Büsche, Hecken, Sträucher und Bäume im Trassenverlauf außerhalb der Brut- und Setzzeit entfernt werden. Ein acht Meter breiter Korridor wurde auf diese Weise freigeräumt. Die großen Weiden wurden größtenteils erhalten, die kleineren Bäume hingegen gefällt und das Holz geschreddert. Die entnommenen Bäume werden zu einem späteren Zeitpunkt wieder ersetzt. Fachlich begleitet wurden die Rodungsarbeiten durch das Gartenbauamt und der unteren Naturschutz-/Waldbehörde.

Anrede

* Pflichtfeld